Börgel - Echtes bauen

Echt vielseitig.

Wir zeigen Kompetenz auf vielen Gebieten.


Umweltbau

Die Erfahrungen aus dem Kläranlagen- und Hochbehälterbau der 1980er Jahre nutzt BÖRGEL seit den 1990er Jahren im Umweltbau - insbesondere in der Entsorgungsbranche. 

Im Mittelpunkt steht bei allen Bauvorhaben in diesem Spezialbereich die Herstellung von Ortbeton-Bauteilen, die stark betonangreifenden Stoffen ausgesetzt sind.

Zusätzliche Beanspruchungen entstehen aus hohen Temperaturen bzw. Temperatur-Differenzen der Bauteile oder aus der aggressiven Umgebungsluft in den Anlagen. Dies erfordert eine erhöhte Sorgfalt bei der Auswahl von Einbauteilen oder Verbindungsmitteln.

Zusammen mit auf diesem Gebiet erfahrenen Planungsbüros erstellt BÖRGEL alle Anlagen mit hoher Qualität und gemäß den Anforderungen des jeweiligen Betriebs und der rechtlichen Bestimmungen.

Charakteristisch bei den Bauvorhaben im Umweltbau sind neben der Koordination der Leistungen mit den jeweiligen Anlagenbauern unter anderem bis zu 30 Meter lange, monolithische Rottetunnel mit Lüftungsböden und Fermentern mit eingeschweißter Stahlinnenhaut oder Stahlbeton-Biofiltergebäude.

Zu den Referenzen

Referenzen

Neubau einer Bioabfall-Behandlungsanlage mit Trockenfermentierung in der Nähe von Rendsburg

Im Rahmen des Neubaus einer Trockenfermentations-Biogasanlage in der Nähe von Rendsburg / Schleswig-Holstein führte BÖRGEL führte BÖRGEL die Planungs- u. Bauleistungen des Umweltbaus als Generaluntermehmer aus.zur Detailansicht

Neubau des Bio-Kompostwerks im Kreis Steinfurt

BÖRGEL plante und realisierte als "Generalunternehmer Hochbau" das Kompostwerk Saerbeck im Kreis Steinfurt schlüsselfertig für…zur Detailansicht

Neubau einer Biogasanlage zur Verwertung von Speiseresten in Marl

Im Jahr 2012 erstellte BÖRGEL in Marl schlüsselfertig den Neubau einer Biogasanlage zur Speiseresteverwertung. BÖRGEL übernahm dabei alle Planungs- und Bauleistungen der kompletten Anlage sowie der Außenanlagen ab Bauantrag bis zur Übergabe nach einem Jahr Bauzeit an den Kunden (ausgenommen die Anlagentechnik). Die Bausumme betrug etwa 4 Mio. EUR.zur Detailansicht