Börgel - Echtes bauen

Echt erfahren.

Wir bauen seit Generationen und für Generationen.


Inhabergeführtes Bauunternehmen in der dritten Generation

Peter Börgel

Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Kfm. (geb. 1973)

Peter Börgel studierte nach dem Abitur Bauingenieurwesen an der FH Münster mit der Vertiefung im konstruktiven Ingenieurbau. Danach absolvierte er ein Zweitstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität in Berlin mit den Schwerpunkten strategische Unternehmensplanung und Finanzwirtschaft der Unternehmung. Neben seinem Betriebswirtschaftsstudium war Peter Börgel drei Jahre lang in der Bauleitung bei der Hochtief AG in Berlin auf der Baustelle des Sony Centers am Potsdamer Platz tätig. Weiterhin arbeitete er während seines Studiums mehrere Monate auf einer Tunnelbaustelle in Lesotho und in zwei mittelständischen Unternehmen in Frankreich. Im Februar 2001 begann Peter Börgel im Unternehmen seines Vaters Laurenz Börgel jun. seine Tätigkeit in der Kalkulation und der Bauleitung sowie ab August 2003 als Geschäftsführer der BÖRGEL GmbH & Co. KG. Peter Börgel ist neben den allgemeinen Geschäftsführungsaufgaben für den Schlüsselfertigbau und den Industrie- und Gewerbebau verantwortlich.

Klaus Börgel

Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) (geb. 1977)

Klaus Börgel absolvierte nach seinem Abitur und dem Wehrdienst das Bauingenieurstudium an der FH Münster mit der Vertiefung im konstruktiven Ingenieurbau. Danach begann er ein Aufbaustudium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Technischen Fachhochschule Berlin. Während des Studiums absolvierte Klaus Börgel ein mehrmonatiges Praktikum auf einer Hochhausbaustelle bei der Hochtief-Tochtergesellschaft Thiess Contractors Pty. Ltd. in Sydney, Australien. Im Juni 2006 erwarb Klaus Börgel den E-Schein (erweiterte beton-technologische Kenntnisse) bei der MFPA Weimar, Zweigstelle Apolda. Klaus Börgel ist seit April 2004 im Unternehmen seines Vaters August Börgel jun. in der Bauleitung und Kalkulation und seit Mitte 2007 als Geschäftsführer der BÖRGEL GmbH & Co. KG tätig. Ebenfalls seit 2007 ist Klaus Börgel Geschäftsführer der HACO-Beton Tecklenburg GmbH & Co. KG, Ibbenbüren.

Laurenz Börgel jun.

Dipl.-Ing., Dipl.-Volkswirt (geb. 1936)

Laurenz Börgel jun. studierte an der TH Hannover Bauingenieurwesen und anschließend im Zweitstudium Volkswirtschaftslehre an der WWU in Münster. Gleichzeitig rechnete er in einem münsterischen Ingenieurbüro erste Spannbetonbrücken. Nach dem plötzlichen Tod des Firmen-Mitinhabers Johannes Michel trat er 1965 in das Bauunternehmen seines Vaters Laurenz Börgel sen. ein. Laurenz Börgel jun. engagierte sich früh in der CDU, anfangs im Stadtrat Ibbenbüren, später mehr als 20 Jahre im Kreistag des Kreises Steinfurt. 1971 wurde Laurenz Börgel jun. Vorsitzender des wirtschaftspolitischen Ausschusses des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und später Vizepräsident der Vereinigung Europäischer Bauunternehmer (FIEC). Laurenz Börgel jun. war im Vorstand der Handwerkskammer, der Aktion Münsterland und des Westfälischen Baugewerbeverbandes sowie als vereidigter Sachverständiger tätig.

August Börgel jun.

Bauing. grad. (geb. 1941)

Nach einer zweijährigen Maurerlehre im Betrieb seines Vaters August Börgel sen. und ersten Berufserfahrungen begann August Börgel jun. im Jahr 1961 das Bauingenieurstudium an der Ingenieurschule in Münster. Als junger Ingenieur wurde er am 1. April 1965 bei der Firma Heitkamp in Herne eingestellt und arbeitete dort mehr als vier Jahre als Bauleiter im Hochbau und Spezialtiefbau. Die Erfahrungen aus dieser Tätigkeit nutzte August Börgel jun. nach seinem Eintritt in die Firma BÖRGEL im Jahr 1969, um nach der Tätigkeit als Bauleiter und dann als Geschäftsführer unter anderem den Bereich des Tief- und Kanalbaus aufzubauen. Neben dieser Spezialisierung ist August Börgel jun. bis heute vor allem für die Kalkulation und die Akquisition zuständig. August Börgel jun. war neben seinen Tätigkeiten bei BÖRGEL über Jahrzehnte im Vorstand der Handwerkerinnung des Kreises Steinfurt tätig.

Laurenz Börgel sen.

(geb. 1908, gest. 1992)

Im Alter von 24 Jahren gründete Laurenz Börgel sen. im Mai 1932 das Baugeschäft Gebr. Börgel. Zusammen mit seinem jüngeren Bruder August nutzte er so den Wunsch eines Verwandten, ihm ein Haus zu bauen, als Weg in die Selbstständigkeit. Nach dem Besuch der Baugewerkenschule in Zerbst in Sachsen-Anhalt zwischen 1930 und 1932 und der Meisterprüfung 1933 baute er in den Vorkriegsjahren das Geschäft zu einem florierenden Bauunternehmen aus. Laurenz Börgel leitete nicht nur mehr als 40 Jahre die Geschicke des Unternehmens, sondern engagierte sich neben dem Beruf vor allem politisch. Er war Mitbegründer der CDU im Kreis Tecklenburg, dessen Landrat er später neun Jahre bis zur Auflösung des Kreises blieb. 1969 wurde Laurenz Börgel für sein berufliches und politisches Lebenswerk mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet.

August Börgel sen.

(geb. 1911, gest. 1994)

August Börgel sen. war jüngerer Bruder von Laurenz Börgel sen. und im Alter von 21 Jahren Mitbegründer des Unternehmens. Nach einer Maurerlehre bei der Firma Suthe und Hoppe in Ibbenbüren, stellte August Börgel sen. als Polier und Mitinhaber der Bauunternehmung BÖRGEL nicht nur mehr als 200 Bauvorhaben fertig, sondern bildete auch unzählige Lehrlinge des Unternehmens zu ordentlichen Maurern und Betonbauern aus. Abgesehen von einer kriegsbedingten Unterbrechung im zweiten Weltkrieg prägte August Börgel sen. mehr als 43 Jahre die Entwicklung des Unternehmens mit und trat am 11. Mai 1976 im Alter von 65 Jahren seinen wohlverdienten Ruhestand an.